Merkel und Scholz beim G20-Gipfel in Rom

·Lesedauer: 1 Min.
Protest der Organisation Avaaz im Vorfeld des G20-Gipfels (AFP/Filippo MONTEFORTE)

Die Staats- und Regierungschefs der G20-Gruppe kommen am Samstag in Rom zu einem zweitägigen Gipfel zusammen. Thematisch sollen am ersten Tag die Corona-Pandemie und die Lage der Weltwirtschaft im Mittelpunkt stehen. Die Arbeitssitzungen am Sonntag sind dann den Themen Klimaschutz und Entwicklungspolitik gewidmet. Es ist das erste Präsenztreffen der G20-Spitzen seit mehr als zwei Jahren. Die Präsidenten Chinas und Russlands werden allerdings nur per Videoschaltung teilnehmen.

Die Bundesregierung wird in Rom von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) vertreten. Die Kanzlerin hat ihren wahrscheinlichen Nachfolger eingeladen, an ihren bilateralen Treffen mit anderen Staats- und Regierungschefs teilzunehmen. Geplant ist unter anderem eine Begegnung mit US-Präsident Joe Biden.

pw/jep

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.