Merkel spricht Video-Grußwort bei Pariser Afrika-Hilfskonferenz

·Lesedauer: 1 Min.
Macron mit Vertreterinnen des Sudan in Paris

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat für Dienstag zu einer Hilfskonferenz für afrikanische Staaten nach Paris eingeladen (12.30 Uhr). Ziel ist nach Angaben des französischen Präsidialbüros, ein "Paket zur massiven Unterstützung Afrikas" nach der Corona-Pandemie zu schnüren, wegen der dem Kontinent die erste Rezession seit 25 Jahren droht. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will nach Berliner Angaben ein Video-Grußwort sprechen.

Macron fordert einen "New Deal" für afrikanische Länder. Zu dem Pariser Gipfeltreffen werden die Staats- und Regierungschefs von rund 15 Staaten erwartet, darunter Angola, Ägypten und Mali. Per Videokonferenz wollen sich auch internationale Finanzorganisationen wie der Internationale Währungsfonds (IWF) und die Weltbank dazuschalten.

lob/bfi

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.