Merkel trifft in Warschau polnischen Regierungschef

·Lesedauer: 1 Min.
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) (AFP/MICHELE TANTUSSI)

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) reist am Samstag nach Polen. Nach einer Kranzniederlegung am Grabmal des unbekannten Soldaten wird Merkel im Schloss des Lazienski-Parks in Warschau am Mittag von Polens Regierungschef Mateusz Morawiecki empfangen, wie die Bundesregierung mitteilte. Gegen 13.50 Uhr ist eine gemeinsame Pressekonferenz geplant. Ein ursprünglich geplantes Treffen Merkels mit Polens Präsident Andrzej Duda enfällt. Die polnische Seite habe "terminliche Probleme" mitgeteilt, erklärte Regierungssprecher Steffen Seibert.

Bei dem Treffen mit Morawiecki soll es vor allem um bilaterale, europäische und internationale Themen sowie die Beziehungen zwischen Deutschland und Polen gehen. Die politischen Beziehungen zwischen Warschau und Berlin sind derzeit belastet. So teilt die Bundesregierung die Sorgen der EU-Kommission mit Blick auf die Änderungen des Justizwesens durch die nationalkonservative Regierung in Warschau. Polen lehnt zudem das deutsch-russische Pipeline-Projekt Nord Stream 2 vehement ab.

isd/ck

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.