Mit Messer und Schusswaffe bedroht: Bewaffnete Räuber überfallen Kiosk in Mülheim

Zeugen beobachten Täter – Polizeibeamte nehmen junge Männer an ihrem Fahrzeug fest.

Zwei maskierte und bewaffnete Räuber haben am Freitagabend einen Kiosk in Köln-Mülheim überfallen.

Laut Polizei betraten die zwei Maskierten gegen 22.30 Uhr einen Kiosk an der Hacketäuerstraße. Die 27-jährige Angestellte wurde von einem der Täter mit einem Messer bedroht, der andere zielte mit einer Schusswaffe auf sie. Anschließend flüchteten die Täter mit dem erbeuteten Bargeld.

Beide Täter trugen eine Sturmhaube – Polizei sucht Zeugen

Die Polizei sucht nun Zeugen, die rund um die Hacketäuerstraße etwas Verdächtiges beobachtet haben.

Der erste Räuber war etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß, von schlanker Statur und ungefähr 20 bis 25 Jahre alt. Zur Tatzeit war er mit einer schwarzen Hose und einem grauen Kapuzenpullover, vermutlich der Marke "Jako", bekleidet.

Sein Komplize war etwa 1,65 bis 1,70 Meter groß und  dunkel bekleidet. Beide Täter hatten während des Überfalls ihre Gesichter mit einer Sturmhaube verdeckt und die Kapuzen über den Kopf gezogen. (lis)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen