Metzger stirbt in Bayern bei Betriebsunfall in Räucherofen

Polizeiwagen (AFP/INA FASSBENDER) (INA FASSBENDER)

Im bayerischen Landkreis Neustadt an der Waldnaab ist ein Metzger bei einem Arbeitsunfall in einem Räucherofen ums Leben gekommen. Ein Mitarbeiter fand den 61-Jährigen am Dienstag leblos in einem begehbaren Ofen, wie die Polizei in Regensburg am Mittwoch mitteilte. Demnach war der Ofen zwar nicht mehr in Betrieb, aber noch heiß. Die Tür sei verschlossen gewesen.

Der 61-jährige wurde "unter laufender Reanimation" in ein Klinikum nach Weiden gebracht, wo er dann starb, wie die Polizei mitteilte. Zu den genauen Umständen und dem Hergang des Unfalls nahm die Kriminalpolizei Ermittlungen auf. Auch eine rechtsmedizinische Untersuchung der Leiche wurde angeordnet, um die genaue Todesursache zu klären.

ruh/cfm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.