Michael J. Fox lässt sich sein erstes Tattoo stechen – mit 57 Jahren

Michael J. Fox leidet seit 1991 an Parkinson. Jahrelang “überspielte” er die Krankheit vor der Kamera mit seiner Schauspielkunst. (Bild: AP Images)

Es ist nie zu spät für ein Tattoo – das zumindest beweist Michael J. Fox. Der Schauspieler hat sich mit 57 Jahren das erste Mal in New York tätowieren lassen. Das Ergebnis hat er später stolz auf seinem Instagram-Account der Öffentlichkeit präsentiert.

Längst sind Tätowierungen alles andere als nur ein Jugendphänomen. Dass es nie zu spät ist, sich eine Stelle auf dem eigenen Körper dauerhaft bemalen zu lassen, beweist auch Michael J. Fox. Mit 57 hat der “Zurück in die Zukunft”-Star sich nun ein Tattoo stechen lassen.

Auf Instagram postete er ein Foto von dem Ergebnis: Auf seinem rechten Vorderarm prangt nun eine Schildkröte, die aus einer Spirale in Richtung des Handrückens des Schauspielers schwimmt. Das Foto kommentierte Michael J. Fox mit den Worten: “Erstes Tattoo, Meeresschildkröte, lange Geschichte”.


Tätowierer klärt über Tattoo auf

Die Tätowierer des berühmten New Yorker Tattoo Studios “Bang Bang Tattoo” scheinen sich über den Besuch des Schauspielers gefreut zu haben. Auch auf der offiziellen Instagram-Seite des Studios findet sich ein Foto der Tätowierer mit dem berühmten Gast. Dabei ist Michael J. Fox keineswegs der erste Star, der bei “Bang Bang Tattoo” haltmacht, um sich tätowieren zu lassen – auch andere Promis wie Rihanna, Justin Bieber oder Miley Cyrus waren schon da.


“@Mr. K-Tattoo für Michael J. Fox. Danke für dein Vertrauen und dafür, dass wir danach noch große Fans von dir sein konnten! Danke, dass du die Geschichte deines Tattoos mit mir geteilt hast. Folge dieser Schildkröte.”

Die Geschichte um das Schildkröten-Tattoo, die Michael J. Fox in seinem Posting vom neuen Tattoo nur andeutete, hat Keith McCurdy, der Inhaber des “Bang Bang Tattoo”-Studios später dem US-Magazin “Inked” erzählt. Keith McCurdy erklärte der Zeitschrift: “Er erzählte mir, dass er einmal in Saint John schwimmen war und sich dabei eine große berufliche Veränderung auftat. Er hatte diese Schildkröte entdeckt mit einem fehlenden Stück in ihrer Flosse und einer Narbe im Gesicht. Und diese Schildkröte ließ ihn etwa eine halbe Stunde mit sich schwimmen. Daraufhin traf er eine bahnbrechende Entscheidung. Deshalb ist diese Schildkröte so bedeutsam für ihn.”

Body-Check: Das steckt hinter den Tattoos von Hamilton und Ricciardo

Fox habe seine Sache “wirklich gut gemacht”

Welche bedeutende Entscheidung damit gemeint ist, verriet Keith McCurdy nicht. Er fügte anschließend lediglich noch hinzu, Michael J. Fox habe seine Sache “wirklich gut” gemacht und er habe einen großartigen Tag bei “Bang Bang” gehabt.

Michael J. Fox leidet seit 1991 an der Parkinson-Krankheit. In den ersten Jahren nach dem Erkennen der Krankheit hielt er die Diagnose noch geheim. Er überdeckte die Krankheit jahrelang durch gezieltes Schauspielern. Erst 1998 erzählte er der Zeitschrift “People” davon.

Das könnte Sie auch interessieren:

Im Video: Krasse Körperkunst: Diese Tattoos verändern ihre Form!