Michael Sheen und Sarah Silverman trennten sich wegen Brexit und Trump

Michael Sheen und Sarah Silverman waren vier Jahre lang ein Paar. (Bild: AP Images)

Schauspieler Michael Sheen hat sein Liebesglück dem Kampf gegen den Brexit geopfert. Auch Donald Trump spielte bei der Trennung von der US-Komikerin Sarah Silverman eine Rolle. Bereut Sheen seine Entscheidung mittlerweile?

Michael Sheen und Sarah Silverman waren vier Jahre lang eines der interessantesten Paare in Hollywood. Der britische Charakterdarsteller (er spielte Tony Blair in “Die Queen”) und die für ihre spitze Zunge gefürchtete Komikerin aus den USA schienen auf den ersten Blick kaum zueinanderzupassen. Beide verband aber unter anderem ein starkes politisches Engagement. Das war letztlich auch der Grund für die Trennung.

Brexit und Trump führten zum Liebes-Aus

“Nach dem Brexit-Votum und der Wahl Trumps zum Präsidenten verspürten wir beide den Drang, uns stärker einzubringen”, sagte Sheen der britischen Tageszeitung “The Daily Telegraph”. Er und Silverman lebten damals gemeinsam in den USA. Sie reagierte auf die Trump-Ernennung mit ihrem Comedyprogramm “I Love America” (deutsch: Ich liebe Amerika).

Sheen hingegen wollte etwas gegen die Anti-Europa-Stimmung in seiner Heimat unternehmen. “Ich hatte das Gefühl, etwas tun zu müssen, das bedeutete aber, hierher zurückzukehren – das war schwierig für uns, denn wir haben einander sehr viel bedeutet”, sagte der Schauspieler. Der Reporter vom “Telegraph” machte an dieser Stelle einen leicht wehmütigen Tonfall bei Sheen aus. Der Waliser ist dem Bericht zufolge weiterhin davon überzeugt, dass die Trennung der richtige Schritt war. Er und Silverman hätten die Entscheidung damals gemeinsam getroffen.

Silverman twitterte die Trennung

Die Komikerin hatte die Trennung im Februar 2018 auf Twitter verkündet. Sie benutzte dabei den Begriff “Conscious Uncoupling” (deutsch: bewusstes Abkoppeln/Auseinandergehen). Den hatte Gwyneth Paltrow bei ihrer Trennung von Coldplay-Sänger Chris Martin geprägt.


“Der großartige Michael Sheen und ich haben uns über Weihnachten bewusst entpaart. Ich meine, nicht ‘wegen Weihnachten’ – das war nicht der Streit, der das Ende bedeutet hat. Kein Streit. Wir leben einfach in unterschiedlichen Ländern und es wurde schwer. Ich dachte, wir sollten es euch allen sagen, sodass ihr aufhört, zu fragen ‘Wie geht es Michael/Wie geht es Sarah?’”

Das Paar hatte sich bei den Dreharbeiten zur TV-Serie “Masters of Sex” kennengelernt. Davor war Sheen einige Jahre mit seiner “Midnight in Paris”-Kollegin Rachel McAdams liiert. Von 1995 bis 2003 war der Brite der Mann an der Seite der US-Schauspielerin Kate Beckinsale (“Underworld”). 1999 kam die gemeinsame Tochter zur Welt. Auch Beckinsale und Sheen pflegen weiterhin ein herzliches Verhältnis.