Mick Jagger: "Ich bin sehr traurig über den Tod von Prinz Philip"

(hub/spot)
·Lesedauer: 1 Min.
Mick Jagger trauert um Prinz Philip (Bild: Featureflash Photo Agency / Shutterstock.com)
Mick Jagger trauert um Prinz Philip (Bild: Featureflash Photo Agency / Shutterstock.com)

Mick Jagger (77, "Angie") hat sich in den sozialen Medien zu Wort gemeldet, um Prinz Philip zu würdigen. Der Ehemann von Elizabeth II. (94) ist am 9. April im Alter von 99 Jahren verstorben. Jagger schrieb auf Twitter: "Ich bin sehr traurig über den Tod von HRH Prinz Philip Duke of Edinburgh. Neben seiner umfangreichen wohltätigen Arbeit war er ein sehr aktiver Förderer vieler Sportorganisationen, für die mein Vater gearbeitet hat und die so vielen jungen Sportlern und Sportlerinnen geholfen haben. Er wird in bester Erinnerung bleiben." Mick Jaggers Vater arbeitete als Lehrer.

Auch Jaggers Rolling-Stones-Kollege Keith Richards (77) trauerte in einem Post auf Instagram. Er schrieb: "Ruhe in Frieden HRH, Prinz Philip, Duke of Edinburgh." Der Queen und der königlichen Familie sprach er sein "tiefstes Beileid" aus. Stones-Gitarrist Ronnie Wood (73) erklärte ebenfalls, er sei "sehr traurig", von Prinz Philips Tod zu hören. "Es war eine Ehre, den Herzog getroffen zu haben und sich für seine wohltätigen Zwecke einzusetzen."

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.
Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.
Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.