Microsoft kündigt Milliardeninvestitione für KI in Schweden an

Microsoft setzt eine Investitionsoffensive im Bereich Künstliche Intelligenz fort. Der Konzern aus dem kalifornischen Redmond kündigte am Montag den Aufbau von entsprechender Infrastruktur in Schweden für 33,7 Milliarden Kronen an. (JULIEN DE ROSA)
Microsoft setzt eine Investitionsoffensive im Bereich Künstliche Intelligenz fort. Der Konzern aus dem kalifornischen Redmond kündigte am Montag den Aufbau von entsprechender Infrastruktur in Schweden für 33,7 Milliarden Kronen an. (JULIEN DE ROSA)

Der US-Softwarekonzern Microsoft setzt seine Investitionsoffensive im Bereich Künstliche Intelligenz fort. Das Unternehmen aus dem kalifornischen Redmond kündigte am Montag den Aufbau entsprechender Infrastruktur in Schweden für 33,7 Milliarden Schwedische Kronen (knapp drei Milliarden Euro) an. Ähnlich wie in Deutschland, Frankreich und mehreren asiatischen Ländern will Microsoft mehr Kapazitäten in seinen Rechenzentren schaffen und eine breite Weiterbildungskampagne für 250.000 Menschen finanzieren.

"Diese Investition soll dazu beitragen, dass Schweden bei der globalen Wettbewerbsfähigkeit an der Spitze bleibt", sagte Microsoft-Präsident Brad Smith in Stockholm. KI werde "dazu beitragen, die Entwicklung in anderen Bereichen zu beschleunigen", sagte Schwedens Regierungschef Ulf Kristersson. "Diese enorme Investition in Schweden könnte den Weg für weitere Investitionen ebnen."

Microsoft gilt auch dank seiner frühen Investitionen in den Entwickler des Chatbots ChatGPT als Vorreiter bei KI. In Deutschland hatte Microsoft im Februar den Aus- und Neubau von Datenzentren für 3,2 Milliarden Euro angekündigt. Ähnliche Initiativen gibt es in Frankreich, Japan, Indonesien und Malaysia.

pe/ilo