Mies verpasst Doppel-Halbfinale in Melbourne

Andreas Mies hat in Melbourne das Halbfinale im Doppel verpasst. Der Spezialist unterlag an der Seite des Australiers John Peers im Viertelfinale dem spanisch-argentinischen Team Marcel Granollers/Horacio Zeballos 4:6, 7:6 (7:2), 2:6.

"So kurz nach dem Match ist man natürlich enttäuscht und sieht nicht die positiven Dinge", sagte Mies bei Eurosport: "Aber es gibt viel Positives, das man aus den letzten zweieinhalb Wochen ziehen kann." Er glaube, dass mehr drin gewesen wäre: "Deswegen nervt es mich ein bisschen. Ich hoffe, dass wir in Zukunft noch weiter kommen können."

Für Mies war es das erste Grand-Slam-Event nach der Trennung von seinem langjährigen Partner Kevin Krawietz, mit dem er im vergangenen Jahr bei den Australian Open das Achtelfinale erreicht hatte. Ende der Saison 2022 verkündeten die zweimaligen French-Open-Sieger das Ende ihrer Zusammenarbeit. Krawietz spielt künftig mit dem Frankfurter Tim Pütz zusammen.

"Ich bin mehr als happy, wie es jetzt angelaufen ist", hatte Mies nach dem Viertelfinaleinzug bei den Australian Open gesagt: "Wir wollen mehr."