Miese Maschen : So erkennen Hamburger Betrug bei Online-Kleinanzeigen

Auf den Seiten für Online-Kleinanzeigen tummeln sich auch Betrüger – und das nicht zu knapp. Mit kleinen Tricks bringen sie ihre Opfer um Geld und Waren. Wie kann man sich davor schützen?

Früher nutzte man die Supermarkt-Pinnwand, heute gibt es Online-Kleinanzeigen. Ob ungenutztes Baumaterial oder ein gebrauchter Fernseher: Fast alles findet dort Abnehmer. Doch längst haben auch Betrüger die Kleinanzeigen entdeckt und bringen Käufer und Verkäufer um ihr Geld.

Große kriminelle Vereinigungen bei Online-Kleinanzeigen

„Das sind größere kriminelle Vereinigungen, die massenhaft abzocken“, sagt Declan Hiscox von der österreichischen Informationsplattform Watchlist Internet. Vor einer speziellen Betrugsmasche warnt sogar die Polizei: der Trick mit Paypal „Family & Friends“.

Denn bei dieser Paypal-Variante ist der Geldversand kostenlos, und es genügt eine E-Mail-Adresse, an die das Geld geschickt werden soll. Eine Absicherung gibt es nicht. Merkt der Käufer, dass die Ware bei ihm nicht ankommt, ist das Konto der Betrüger längst aufgelöst.

Das könnte Sie auch interessieren: Gegen diesen Trick gibt es...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo