Milliarden-Autobahn in Montenegro: Erster Abschnitt eingeweiht

Milliarden-Autobahn in Montenegro: Erster Abschnitt eingeweiht

Sieben Jahre nach dem Baubeginn ist in Montenegro ein erster Abschnitt der umstrittenen Autobahn eröffnet worden, die die Hafenstadt Bar mit der Grenze zu Serbien verbinden soll.

Staatspräsident Milo Djukanović und Ministerpräsident Dritan Abazović wohnten der Feierstunde bei.

Laut Montenegros Finanzministerium könnten die Kosten für den 41 Kilometer langen Abschnitt bis zu 1,2 Milliarden Euro betragen. Ein britisches Unternehmen hatte die Kosten vor dem Baubeginn auf rund 803 Millionen Euro geschätzt. Ausgeführt wurden die Arbeiten von einem chinesischen Konzern. Auch zwecks Finanzierung wandte sich Montenegro an China und nahm bei einer Pekinger Bank ein Darlehen in Höhe von 810 Millionen US-Dollar auf.

Der Bau der Straße trieb Montenegros Staatsverschuldung um fast 91 Prozent des Bruttoinlandsproduktes in die Höhe. Ursprünglich hätte der erste Abschnitt der Autobahn im November 2019 fertiggestellt werden sollen. Die Coronavirus-Pandemie und technische Probleme verzögerten den Bau.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.