"Wer wird Millionär?": Das ändert sich nach der Sommerpause

·Lesedauer: 1 Min.
Günther Jauch darf seine Quizfragen endlich wieder vor Publikum stellen. (Bild: TVNOW / Stefan Gregorowius)
Günther Jauch darf seine Quizfragen endlich wieder vor Publikum stellen. (Bild: TVNOW / Stefan Gregorowius)

"Wer wird Millionär?" feiert mit einer Doppelfolge (ab 31. August, 20:15 Uhr bei RTL und TVNow) sein Comeback aus der Sommerpause. In der neuen Staffel wird die Quizshow zu etwas Normalität zurückkehren, nachdem die Corona-Pandemie das Konzept der Show durcheinandergewirbelt hat. Moderator Günther Jauch (64) darf sich endlich wieder über "echtes" Publikum freuen, wie "rtl.de" berichtet.

Die Quizshow hatte Corona-bedingt auf Zuschauer verzichtet. Immerhin die Hälfte der sonst 200 Zuschauer darf im Studio jetzt wieder Platz nehmen. "Man merkt, dass man es für Menschen macht, und man nicht nur in ein schwarzes Kameraloch reinmoderiert. Das direkte Feedback ist im Fernsehen schon wichtig", freut sich Jauch. Die Gäste dürften sogar alle recht nah beieinandersitzen, wenn sie alle aus einer sozialen Gruppe oder Familie stammten, erklärt der Moderator weiter.

Publikumsjoker wieder einsatzbereit

Dazwischen gelten weiterhin die gesetzlich vorgeschriebenen Abstände, ein Stuhl bleibt also frei. "Es ist wieder Stimmung da, die Leute können mitfiebern und mitklatschen. Das ist sowohl für die Kandidaten als auch für mich ein neues Leben", so Jauch. Durch die Anwesenheit des Publikums kommen in der neuen Staffel auch wieder die Publikums- und Zusatzjoker zum Einsatz. Die mit Corona eingeführten "Millionärsjoker", also ehemalige "WWM"-Gewinner, und die Möglichkeit, die Begleitperson zu fragen, entfallen damit.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.