Mindestens 20 Busse der Stuttgarter Verkehrsgesellschaft in Depot ausgebrannt

·Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht (AFP/Ina FASSBENDER)

Bei einem Brand in einem Busdepot der Stuttgarter Straßenbahn sind mindestens 20 Busse ausgebrannt. Zwei Angestellte kamen mit Verdacht auf Rauchvergiftungen ins Krankenhaus, wie die Polizei in der Nacht zum Freitag mitteilte. Vier weitere Menschen wurden vor Ort vom Rettungsdienst versorgt. Laut Polizei brach das Feuer am Abend gegen 20.00 Uhr aus zunächst unbekannter Ursache aus.

Rund zwei Stunden später war der Brand unter Kontrolle. Anwohner wurden dazu aufgefordert, Türen und Fenster geschlossen zu halten sowie Lüftungen auszuschalten. Durch mehrere Straßensperrungen kam es zu Verkehrsbehinderungen. Laut dem Verkehrsbetrieb war auf Buslinien mit Beeinträchtigungen und Ausfällen zu rechnen. Die Kriminalpolizei nahm Ermittlungen zur Brandursache auf.

ald/cfm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.