Mindestens 20 Tote bei Einsturz von Krematorium in Indien

·Lesedauer: 1 Min.
Bergungsmannschaften in den Trümmern des Krematoriums

Beim Einsturz eines Krematoriums in Indien sind mindestens 20 Menschen um Leben gekommen und 15 weitere verletzt worden. Das Dach des Gebäudes in der Stadt Ghaziabad nahe der Hauptstadt Neu Delhi war am Sonntag unter dem Druck schwerer Regenfälle eingestürzt, wie indische Medien berichteten.

Die Zahl der Todesopfer werde möglicherweise weiter steigen, sagte ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur AFP. In dem Gebäude hatte nach seinen Angaben zum Zeitpunkt des Unglücks eine Verbrennungszeremonie stattgefunden. Eingeäschert worden sei der Leichnam eines älteren Menschen, der aber nicht an einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben sei.

Das Krematorium war dem Polizeisprecher zufolge erst kürzlich gebaut worden. In Indien kommt es immer wieder zum Einsturz von Gebäuden, weil billiges Material verwendet und Bauvorschriften nicht beachtet werden.

dja