Mindestens 23 Tote bei Erdrutschen in Kolumbien

Bei Erdrutschen im Süden Kolumbiens sind nach Angaben des Roten Kreuzes mindestens 23 Menschen ums Leben gekommen, hunderte weitere werden nach Behördenangaben vermisst. Es handele sich um eine Tragödie von unvorstellbarem Ausmaß, sagte der Gouverneur der Region Putumayo, Sorrel Aroca, am Samstag. "Hunderte von Familien" seien noch nicht gefunden worden, "ganze Wohnviertel werden vermisst".

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen