Mindestens 30 Verletzte bei Zusammenstoß zweier Züge in Buenos Aires

Beim Zusammenstoß zweier Züge sind in Buenos Aires mindestens 30 Menschen verletzt worden. Zwei von ihnen seien schwer verletzt, teilten die Rettungskräfte in der argentinischen Hauptstadt mit. (STR)
Beim Zusammenstoß zweier Züge sind in Buenos Aires mindestens 30 Menschen verletzt worden. Zwei von ihnen seien schwer verletzt, teilten die Rettungskräfte in der argentinischen Hauptstadt mit. (STR)

Beim Zusammenstoß zweier Züge sind in Buenos Aires mindestens 30 Menschen verletzt worden. Zwei von ihnen seien schwer verletzt, teilten am Freitag die Rettungskräfte in der argentinischen Hauptstadt mit. Die Kollision habe sich am Vormittag zwischen einem Vorortszug und einem Bauzug im Vorort Palermo ereignet.

"Es gibt keine Todesopfer", betonte ein Sprecher der Rettungskräfte. Es sei 90 Passagieren geholfen worden, 30 von ihnen hätten ins Krankenhaus gebracht werden müssen.

Ersten Erkenntnissen zufolge krachte der Vorortszug in den Bauwagen, der aus zunächst unbekannten Gründen auf dem Gleis stand. Die Unfallursache müsse nun genau ermittelt werden.

jes/ma