Mindestens 75 Tote und 130 Verletzte bei Anschlag im Zentrum Bagdads

Bei einem Bombenanschlag im Zentrum der irakischen Hauptstadt Bagdad sind mindestens 75 Menschen getötet und mehr als 130 weitere verletzt worden. Nach Behördenangaben explodierte in der Nacht zum Sonntag eine Autobombe in dem belebten Viertel Karrada, in dem viele Bewohner vor dem Fest zum Ende des Fastenmonats Ramadan ihre Einkäufe erledigen. Zu der Tat bekannte sich die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat.