Mindestens 81 Häuser bei Buschbränden in der Nähe von Perth zerstört

·Lesedauer: 1 Min.
Buschbrand in den Perth Hills

Bei Buschbränden nahe der westaustralischen Stadt Perth sind mindestens 81 Häuser zerstört worden. Das geht aus einer am Donnerstag veröffentlichten, aktualisierten Statistik der Behörden hervor. Die Flammen fraßen sich durch die Hügellandschaft Perth Hills. Mehr als 250 Feuerwehrleute waren im Einsatz, sieben von ihnen erlitten leichte Verletzungen.

Seit dem Ausbruch der Brände am Montag wurden 10.000 Hektar Gelände verwüstet. Mehrere hundert Menschen brachten sich vor den Flammen in Sicherheit. Durch Windböen mit einer Stärke von bis zu 70 Stundenkilometern wurden die Brände vielerorts angefacht. Es bestand Aussicht auf Regenfälle am Wochenende.

Vor einem Jahr wurde Australien von beispiellosen Buschbränden heimgesucht, die auf die Erderwärmung zurückzuführen waren. Damals wurden ganze Städte verwüstet und zahlreiche Tiere ein Opfer der Flammen.

ao/muk