Mindestens ein Toter durch Tornados in Texas

Mehrere Tornados haben am Samstag Spuren der Verwüstung durch den Osten des US-Bundesstaats Texas gezogen und dabei mindestens ein Menschenleben gefordert. Nach Medienberichten wurden rund 50 Menschen durch die Windhosen verletzt.

Nach Angaben des Senders KLTV wurden mindestens fünf Tornados in den Bezirken Henderson und Van Zandt registriert. Zahlreiche Häuser wurden beschädigt, Autos wurden durch die Luft gewirbelt. Aus Sicherheitsgründen wurden in dem Gebiet die Autobahnen gesperrt, da der Wetterdienst mit weiteren Tornados rechnete .

KLTV

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen