Mindestens fünf Tote bei Protesten gegen Einheitsregierung in Libyen

In Libyen sind bei einer Demonstration gegen die von der UNO vorgeschlagene Einheitsregierung mindestens fünf Menschen getötet worden. 30 weitere wurden nach Angaben von zwei Krankenhäusern verletzt, als die Protestkundgebung in Bengasi im Osten des Landes am Freitag mit Granaten angegriffen wurde. Wer die Demonstranten angegriffen hat, war zunächst unklar. An der Protestkundgebung hatten sich mehrere hundert Demonstranten beteiligt.