"Mission: Impossible": Der Dreh muss unterbrochen werden

redaktion@spot-on-news.de (sas/spot)
Tom Cruise fällt nach seiner Verletzung aus. Jetzt muss der Dreh zu "Mission: Impossible 6" unterbrochen werden. Was bedeutet das für den Filmstart?

Wer als Schauspieler seine Stunts selber macht, der lebt gefährlich. Das musste auch Tom Cruise (55, "Top Gun") feststellen, als er sich bei den Dreharbeiten zum sechsten Teil von "Mission: Impossible" vor einigen Tagen verletzte. Jetzt stellt sich heraus: Cruise hat sich den Knöchel gebrochen, und deswegen müssen nun sogar die Dreharbeiten unterbrochen werden.

Tom Cruise knallte gegen Hauswand

Laut dem US-Portal "TMZ" sagte ein Sprecher der Produktionsfirma, dass der Dreh solange unterbrochen werde, bis Cruise wieder "komplett gesund ist". Wie lange dies voraussichtlich dauern wird, steht offenbar noch nicht fest. Die geplante Veröffentlichung des Actionthrillers im Juli 2018 soll davon aber nicht gefährdet werden.

Der Unfall ereignete sich bei einem vergleichsweise harmlosen Stunt in London: Cruise sollte an einem Halteseil befestigt von einer Plattform auf ein Hausdach springen. Doch Cruise schaffte es nicht und knallte ungebremst gegen eine Häuserwand.

Foto(s): JStone / Shutterstock.com

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen