Auch Mitarbeiter rechtsextrem: AfD in Hamburg wird Immer radikaler

·Lesedauer: 1 Min.

Die AfD Hamburg wird immer rechtsextremistischer: Der Hamburger Verfassungsschutz beziffert die Zahl der „Flügel“-Mitglieder mittlerweile auf 40. Außerdem arbeiten bei der Fraktion Mitglieder der rechtsextremen „Identitären Bewegung“. Vor wenigen Tagen sprach der Hamburger AfD-Chef Dirk Nockemann im MOPO-Interview noch davon, innerhalb der AfD gebe es lediglich Einzelfälle, die „sich im Ton vergreifen“. Seine Partei sei kein Fall für den Verfassungsschutz. Das sieht die Behörde anders und liefert nun neue Erkenntnisse über die Umtriebe der Hamburger Rechtspopulisten. „Nach unseren derzeitigen Erkenntnissen sind mittlerweile gut 40 Personen der rechtsextremistischen AfD-Teilstruktur ,Der Flügel' zuzurechnen“, so Verfassungsschutz-Chef Torsten Voß zur MOPO. Zuvor war der Verfassungsschutz von nur zehn Mitgliedern ausgegangen, bei rund 570 Mitgliedern. Der Flügel rund um den Thüringer AfDler Björn Höcke ist die radikalste Strömung der Partei und wurde...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo