Mitarbeiter der Stadt Köln bei Auflösung einer illegalen Party verletzt

·Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht

Polizei und Ordnungsdienst haben am Samstagabend in Köln eine illegale Feier in einer Wohnung mit mehr als 20 Teilnehmenden aufgelöst. Dabei wurden vier Mitarbeiter des Ordnungsdienstes leicht verletzt, wie die Polizei am Montag mitteilte. Ein Mann wurde in Gewahrsam genommen.

Das Ordnungsamt war demnach wegen einer Ruhestörung gerufen worden und hatte die Polizei zur Unterstützung alarmiert. Noch bevor die Beamten eintrafen, hätten fünf Männer versucht, die Wohnung zu verlassen, hieß es. Als der Ordnungsdienst dies zu verhindern versucht habe, hätten die Männer die Mitarbeiter angegriffen, geschlagen und getreten. Die Ordnungsdienst-Mitarbeiter hätten zur Abwehr Pfefferspray eingesetzt.

Die Polizei stellte laut Mitteilung später die Personalien fest und erteilte Platzverweise. Ein 26-Jähriger, der dem nicht nachkommen wollte, sei in Gewahrsam genommen worden. Zudem hätten die Beamten in einer Abstellkammer der Wohnung 18 Hanfpflanzen gefunden und beschlagnahmt.

smb/hcy

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.