Mitarbeiterin von Bremer Geldtransportfirma stiehlt mehrere Millionen Euro

·Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht

In Bremen soll eine Mitarbeiterin einer Geldtransportfirma mehrere Millionen Euro bei ihrem Arbeitgeber gestohlen haben. Wie die Ermittler erst am Freitag mitteilten, kam es bereits Mitte Mai vor dem Pfingstwochenende zu dem Diebstahl. Die Polizei startete eine öffentliche Fahndung nach der 28-Jährigen. Eine mutmaßliche Gehilfin sei bereits ermittelt und festgenommen worden.

Die genaue Höhe des gestohlenen Betrags bezifferte die Polizei nicht, laut "Weser Kurier" sollen es acht Millionen Euro sein. Nach Angaben der Ermittler war die Tatverdächtige in dem Unternehmen dafür zuständig, durch Kunden bestellte Gelder zu verpacken und sie per Sicherheitstransport zustellen zu lassen. Am 21. Mai habe sie mehrere mit Geld gefüllte Sicherheitstaschen in einem Rollcontainer entwendet und sich anschließend krank gemeldet.

Der Fehlbetrag sei aber erst einige Tage später festgestellt und von der Firma angezeigt worden. Nach dem bisher ermittelten Tatablauf habe die Frau den Rollcontainer mit dem Geld in einen Mietwagen geladen, an dem sich kurz vor dem Gelddiebstahl gestohlene Kennzeichen befanden. Der Mietwagen selbst sei wieder zur Mietwagenfirma zurückgebracht worden. Gegen die Gehilfin sei ein Untersuchungshaftbefehl erlassen worden.

ran/cfm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.