Mitbegründer von Depeche Mode: Andrew Fletcher im Alter von 60 Jahren gestorben

Die britische Elektronik-Pionierband bestätigt seinen Tod in den sozialen Medien und sagt, er habe "ein wahres Herz aus Gold" gehabt

Andrew Fletcher, Keyboarder und Gründungsmitglied der britischen Elektronik-Band Depeche Mode, ist im Alter von 60 Jahren gestorben. Das gab die Band in einer Botschaft auf ihrem Twitter-Account bekannt.

Darin hieß es: "Wir sind schockiert und voller Trauer über das vorzeitige Ableben unseres lieben Freundes, Familienmitglieds und Bandkollegen Andy 'Fletch' Fletcher.

Fletch hatte ein wahres Herz aus Gold und war immer da, wenn man Unterstützung, ein angeregtes Gespräch, ein gutes Lachen oder ein kaltes Bier brauchte. Unser Herz ist bei seiner Familie, und wir bitten euch, sie in dieser schweren Zeit in euren Gedanken zu behalten und ihre Privatsphäre zu respektieren."

Fletcher gründete die Band Ende der 1970er Jahre in Basildon zusammen mit Martin Gore und Vince Clarke. Nach der Aufnahme von Sänger Dave Gahan feierte das Quartett Chart-Hits wie "New Life" und "Just Can't Get Enough".

Nach dem Weggang von Clarke, der Yazoo und später Erasure gründete, wurde Gore zum Hauptsongschreiber und die Band feierte in den späten 80er und frühen 90er Jahren mit Songs wie "Personal Jesus", "Enjoy The Silence" und I "Feel You" große internationale Erfolge.

"Spirit", das letzte Studioalbum des Trios, erschien im Jahr 2017. Außerdem veröffentlichte die Band 2020 in Zusammenarbeit mit Regisseur Anton Corbijn die Doku "Spirits in the Forest".

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.