Sommermythos: Das steckt wirklich hinter der „Mittagshitze“

Dass die Hitze Mittags am schlimmsten ist, ist ein Wettermärchen. (Bild: Getty Images)
Dass die Hitze Mittags am schlimmsten ist, ist ein Wettermärchen. (Bild: Getty Images)

Temperaturen bis zu 35 Grad und kein Wetterwechsel in Sicht. Es sind wahre Hundstage, die sich da gerade wie Bleidecken über Deutschland und viele andere europäische Länder legen. Meteorologen sprechen bereits von einem Rekordsommer. Regelmäßig wird insbesondere vor der Mittagshitze gewarnt. Aber weitaus heißer und schlimmer ist es in Wahrheit zu einer ganz anderen Uhrzeit.

Wer das Thermometer aufmerksam im Auge behält, erkennt: Zur Mittagszeit ist der Hitzehöchststand noch gar nicht erreicht. Erst am späten Nachmittag beziehungsweise am frühen Abend klettern die Temperaturen nicht mehr weiter nach oben. Der absolute Spitzenwert wird meist in der Zeit zwischen 17 und 18 Uhr erreicht. Zu tun hat das mit einem physikalischen Phänomen, das nur wenigen Menschen bekannt ist.

Joggen im Sommer? Besser morgens und mittags als am aufgeheizten Abend. (Bild: Getty Images)
Joggen im Sommer? Besser morgens und mittags als am aufgeheizten Abend. (Bild: Getty Images)

Zwar erreicht die Sonne in Mitteleuropa laut Deutschem Wetterdienst ihren Höchststand zwischen 12 und 14 Uhr. Doch die Luft wird nicht durch die Sonnenstrahlen aufgewärmt, sondern durch den Boden. Und dieser wird auch am Nachmittag noch von der Sonne bestrahlt. Die kurzwellige Strahlung der Sonne trifft also auf die Erdoberfläche, wird dort in langwellige Strahlung umgewandelt und wieder abgegeben. Je weiter man sich von der Erdoberfläche entfernt, desto niedriger auch die Temperatur. Daher ist es in den Bergen stets kühler als auf Meeresniveau.

Durch das stetige Aufheizen des Bodens im Tagesverlauf ist es also am späten Nachmittag am heißesten. Auch die Ozonwerte erreichen dann ihre Höchstwerte. Wer im Sommer also Sport im Freien ausüben will, sollte seine Trainingseinheiten auf den Vormittag legen. Zur Mittagszeit können gesunde und belastbare Sportler auch noch ihr Pensum absolvieren. Doch am Nachmittag sollte man von intensiven Körperbelastungen eher absehen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.