Mobil bleiben - auch als Rentner: TV-Reihe zeigt, wie wichtig der Führerschein für Senioren ist

teleschau
·Lesedauer: 2 Min.
Spontan und mobil: Rosemarie und Karl-Hermann haben hinterm Steuer viel Spaß. (Bild: TVNOW)
Spontan und mobil: Rosemarie und Karl-Hermann haben hinterm Steuer viel Spaß. (Bild: TVNOW)

Nicht nur in Corona-Zeiten gibt vielen Deutschen ihr Führerschein die Garantie für Unabhängigkeit und Sicherheit im Verkehr. Eine neuer vierteilige Doku-Reihe nimmt ab 18. April acht rüstige Ruheständler ins Visier. Sie wollen beweisen: Sie sind fit und vernünftig mit dem eigenen Auto unterwegs.

Schnell mal beim Supermarkt ein paar Besorgungen abholen, Freude am anderen Ende der Stadt besuchen oder endlich mal wieder raus aufs Land, um frische Luft zu schnappen: Wer einen Führerschein und bestenfalls sogar ein eigenes Fahrzeug besitzt, muss auch kleinere Ausflüge nicht lange planen und dafür keine Fahrpläne studieren. Gerade für die wachsende Zahl der auch im teilweise hohen Alter noch sehr unternehmungslustigen Senioren ist es ein wichtiges Stück Lebensqualität, weiterhin mobil zu bleiben.

Doch Rentner hinterm Steuer werden hierzulande immer wieder auch kritisch beäugt - vor allem mit Rücksicht auf angeblich rapide nachlassende Konzentrations- und vor allem Sehkräfte. In diesem Spannungsfeld bewegt sich die trotz aller Ernsthaftigkeit des Themas durchaus unterhaltsame neue RTL-Dokureihe "Alt & Abgefahren". Der Sender zeigt sie ab 18. April in vier Folgen, jeweils sonntags, um 19.05 Uhr.

Für viele Senioren ist ihr Führerschein und ein eigenes Fahrzeug ein wichtiger Lebensinhalt. (Bild: TVNOW)
Für viele Senioren ist ihr Führerschein und ein eigenes Fahrzeug ein wichtiger Lebensinhalt. (Bild: TVNOW)

Noch einmal vor der Fahrprüfung zittern

Ein Kamerateam begleitet acht rüstige Ruheständlerinnen und Ruheständler im Alter von 78 bis sogar 96 Jahren. Was sie eint: Sie wollen alle beweisen, dass sie sich noch so sicher und verantwortungsvoll im Straßenverkehr bewegen können, wie das die Gesetze vorschreiben und wie das von Jüngeren wie selbstverständlich angenommen wird. Das Motto der Oldie-Auto-Gang: "Ich kann noch Auto fahren und werde das beweisen!"

Als Probe aufs Exempel gilt allen acht Teilnehmern ein freiwilliger Führerschein-Check. Zu sehen ist, wie sich die Rentner auf ihre Prüfung vorbereiten und dann den alles entscheidenden Tag absolvieren. Spannend ist, wie die anerkannten Prüfer dann die Fahrleistungen bewerten: Soll man einfach weiterfahren oder vielleicht doch zur Auffrischung Fahrstunden nehmen? Oder vielleicht sogar das eigene Autofahren ganz aufgeben? Die Ergebnisse sind oft überraschend, allerdings gilt für alle: Die RTL-Fahrer sind definitiv alt, aber noch lange nicht abgefahren!

Seniorin Regina (rechts) will ihrer Tochter Manuela beweisen, dass sie weiterhin gut und sicher fährt. (Bild: TVNOW)
Seniorin Regina (rechts) will ihrer Tochter Manuela beweisen, dass sie weiterhin gut und sicher fährt. (Bild: TVNOW)