Moderatorin Barbara Schöneberger mit bayerischem Verdienstorden ausgezeichnet

Die Moderatorin und Entertainerin Barbara Schöneberger ist mit dem bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet worden. "Ein Münchner Kindl und Multitalent bekommt den Orden", sagte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Freitag in der Vertretung des Freistaats in Berlin. Die in München geborene 48-Jährige gehöre zu den "bedeutendsten TV-Gesichtern, die wir haben".

Der Verdienstorden werde an Menschen vergeben, "die mehr leisten als andere", ergänzte Söder. Zu diesen gehöre auch Schöneberger. Sie habe eine "steile Karriere hingelegt", zeichne sich zudem durch ihr soziales Engagement aus, für das sie auch mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wurde.

"Ich danke Ihnen sehr herzlich für Ihr Engagement", sagte Söder. Normalerweise werde die Auszeichnung in München vergeben, doch er sei eigens nach Berlin gekommen, um Schönberger den Orden zu verleihen.

Der bayerische Verdienstorden wird seit 1957 "als Zeichen ehrender und dankbarer Anerkennung für hervorragende Verdienste um den Freistaat Bayern und das bayerische Volk" verliehen. Die Zahl der Trägerinnen und Träger soll 2000 lebende Menschen nicht übersteigen.

awe/cfm