Moderna beantragt EU-Zulassung seines Corona-Impfstoffs für Sechs- bis Elfjährige

·Lesedauer: 1 Min.
Impfung mit dem Moderna-Vakzin (AFP/Angela Weiss)

Das US-Biotechnologie-Unternehmen Moderna hat bei der Europäischen Arzneimittel-Agentur EMA eine Zulassung seines Corona-Impfstoffs für Sechs- bis Elfjährige beantragt. Damit solle die bisherige EU-Zulassung für den Impfstoff Spikevax ab einem Alter von zwölf Jahren ausgeweitet werden, erklärte das Unternehmen am Dienstag. Sechs- bis Elfjährige sollten im Abstand von vier Wochen mit zwei Dosen von jeweils 50 Mikrogramm geimpft werden. Die bisher ab zwölf Jahren gegebene Dosis beträgt zweimal 100 Mikrogramm.

Moderna-Chef Stéphane Bancel erklärte, es handele sich um den ersten Zulassungsantrag für Spikevax für diese Altersgruppe weltweit. Die Daten einer klinischen Studie sollten aber auch anderen Zulassungsbehörden zugestellt werden.

Die EMA prüft bereits eine Zulassung des Corona-Impfstoffs von Biontech/Pfizer für Fünf- bis Elfjährige. In den USA hatte dieses Vakzin Ende Oktober eine Notfallzulassung für diese Altersgruppe erhalten.

fs/jes

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.