Momo-Star von Rassistin beschimpft

Als Kind spielte Radost Bokel „Momo“ in der gleichnamigen Verfilmung des Kinderbuchklassikers von Michael Ende. Damals musste sie gegen Zeitdiebe antreten, jetzt wehrt sie sich gegen Rassisten.

In einem Facebook-Post berichtet die 41-Jährige, dass sie in einem Supermarkt als "Kanakenschlampe" beschimpft und mit einem Hitlergruß bedacht wurde.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen