Montag, 15. Juli 2019: Das müssen Sie heute wissen

Das Model bleibt ebenso am Boden wie das Original: Die indische Raumfahrtbehörde hat kurz vor dem Start die Mondmission Chandrayaan-2 abgebrochen. (Foto: AP)

Eine verzögerte Mondlandung, ein neuer Streit auf Twitter, und eine Diskussion, wie eine Mutter ihr königliches Baby richtig hält: der Überblick über die Nachrichten der Nacht und ein Ausblick auf den Tag.

Indien bricht Mondmission ab

  • Wegen technischer Probleme bleibt Rakete am Erdboden

Es wäre die erste indische Landung einer Rakete auf dem Mond gewesen. Jetzt hat die indische Weltraumbehörde das Abheben einer Rakete der Mission Chandrayaan-2 abgebrochen, knapp eine Stunde vor dem Start. Der Orbiter hatte ein Landemodul an Bord, das am Südpol des Mondes aufsetzen sollte. Ein Rover soll dann auf der Oberfläche des Erdtrabanten unter anderem nach Spuren von Wasser suchen. Wann es einen neuen Versuch geben soll, ist noch nicht bekannt. Indien wäre das vierte Land, dem nach den USA, Russland und China, die Landung einer Raumsonde gelingen könnte.

Wirtschaft wächst langsamer

  • Chinas Wachstum verlangsamt sich auf 6,2 Prozent

Das Statistische Amt in Peking berichtet, dass die Wirtschaft um 6,2 Prozent im zweiten Quartal anstieg, im Vergleich zum Vorjahr. Andere Länder würden solche Zahlen beneiden, in China markiert es aber das langsamste Wachstum seit Beginn der modernen, vierteljährlichen Aufzeichnung 1992. Trotz des Rückgangs: das Wachstum liegt im Rahmen der Vorgabe der Regierung von 6,0 bis 6,5 Prozent für dieses Jahr. Die Regierung in Peking versucht, das Wirtschaftswachstum durch Steuersenkungen, eine lockere Geldpolitik und andere Maßnahmen anzukurbeln.

Djokovic gewinnt Wimbledon

  • Der Serbe setzt sich gegen Roger Federer durch

Novak Djokovic hat zum fünften Mal das Tennis-Turnier in Wimbledon gewonnen. Der 32 Jahre alte Serbe setzte sich am Sonntag in fünf Sätzen gegen den Schweizer Roger Federer durch: mit 7:6 (7:5), 1:6, 7:6 (7:4), 4:6 und 13:12 (7:3). Das Finale war das bisher längste in der Wimbledon-Geschichte, es dauerte 4:57, zuvor hatten sich 2008 Rafael Nadal und Federer mit 4:48 Stunden das bis dato längste Endspiel geliefert.

Streit um Trump-Äußerungen

  • US-Präsident ruft Politikerinnen auf, die USA zu verlassen

US-Präsident Donald Trump hat auf Twitter mehrere Demokratinnen des Kongresses angegriffen. Er schrieb, es sei interessant, wie “progressive” Demokratinnen die ursprünglich aus Ländern mit katastrophalen, korrupten und unfähigen Regierungen kämen, den USA erklärten, wie die Regierung in den Vereinigten Staaten zu funktioniere habe. Er fragte auch, warum sie nicht in ihre Länder zurückgingen. Trump spielt vermutlich auf eine Handvoll junger, aufstrebender Politikerinnen an, die — bis auf die in Somalia geborene Ilhan Omar — in den USA geboren sind, aber deren Familien eine Migrationshintergrund haben. Mehrere Politiker kritisieren die Äußerungen als fremdenfeindlich, da die darauf abzielten, ein weißes Amerika zu schaffen.

Diese Ereignisse werden heute wichtig

Bundeskanzlerin in Sachsen

  • Angela Merkel besucht Görlitz und Dresden

Am Montag besucht Angela Merkel (CDU) zunächst das Siemens-Werk in Görlitz, zusammen mit dem sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer (CDU) und Siemens-Vorstand Joe Kaeser. Dabei geht es auch darum, wie die Region im Zuge des Kohleausstiegs bis 2038 unterstützt werden kann. Es gibt verschiedenen Ideen des Landes, die von von Schienen- und Straßenprojekten über die Ansiedlung von Behörden bis zu Kultur und Tourismus reichen. Für den Strukturwandel, der auch Sachsen-Anhalt, Nordrhein-Westfalen und Brandenburg betrifft, sollen 40 Milliarden Euro zur Verfügung stehen.

Urteil gegen Heilpraktiker erwartet

  • Mann soll Krebsmittel falsch dosiert haben

Dem 61-jährigen Angeklagten aus Moers werden fahrlässige Tötung in drei Fällen und fahrlässige Verstöße gegen das Arzneimittelgesetz in vier Fällen vorgeworfen. An diesem Montag könnte das Gericht in Krefeld ein Urteil dazu verkünden. Der Heilpraktiker soll vor drei Jahren ein alternatives Krebsmittel mit einer für Kleinstmengen ungeeigneten Waage falsch abgewogen und so seinen schwerkranken Patienten Überdosen verabreicht haben. Zwei Frauen und ein Mann starben im Juli 2016 innerhalb von zwei Tagen nach der Infusion.

Putschversuch in der Türkei jährt sich

  • Vor drei Jahren hatten Teile des Militärs gegen Regierung geputscht

Am Montag gedenkt die Türkei des Putschversuches vor drei Jahren, am 15. Juli 2016. Damals hatten Teile des Militärs sich gegen die Regierung aufgelehnt, der Aufstand wurde niedergeschlagen. Mehr als 200 Menschen wurden getötet, mehr als 2000 verletzt. In Ankara und Istanbul sind Gedenkfeiern geplant. Präsident Recep Tayyip Erdogan macht den in den USA lebenden islamischen Prediger Fethullah Gülen als Drahtzieher verantwortlich und ging in sogenannten “Säuberungen” gegen mutmaßliche Putschisten und Anhänger der Gülen-Bewegung, aber auch gegen Oppositionelle vor. Per Dekret wurden mehr als 100.000 Staatsbedienstete entlassen und Zehntausende Menschen verhaftet.

EU berät über Türkei

  • Außenminister wollen wegen Erdgassuche Strafen verhängen

Die Türkei such vor Zypern nach Erdgas, das passt den Außenministern der Europäischen Union (EU) gar nicht. Deshalb wollen sie an diesem Montag Strafen gegen die Türkei verhängen. So könnten zum Beispiel EU-Hilfen gekürzt und Kredite eingeschränkt werden. Die Türkei sagt, dass die Gebiete, in denen sie nach Erdgas suche, zu ihrem Festlandsockel gehören. Sie hält den Norden von Zypern seit 1974 besetzt und will mit den Bohrungen die Anteile der türkischen Zyprer am Erdgasgeschäft sichern.

Falscher Arzt angeklagt

  • Mann hatte mit falschen Dokumenten in Kliniken und Praxen gearbeitet

Der 37-Jährige ist wegen gewerbsmäßiger Urkundenfälschung, gewerbsmäßiger Betrug und versuchter gefährlicher Körperverletzung angeklagt. Er soll in Kliniken und Praxen als Arzt gearbeitet haben und war bereits wegen ähnlicher Vergehen zu einer Haftstrafe verurteilt worden. Als das Urteil noch nicht rechtskräftig war, soll der Mann sich erneut erfolgreich als Mediziner beworben haben. Laut Anklage erschlich er sich zwischen Oktober 2017 und Mai 2018 Anstellungen als Arzt in einer Kasseler Arztpraxis, in einer Klinik in Kemnath (Bayern) und in einem Krankenhaus in Melsungen (Hessen). Dass dabei kein Patient zu Schaden kam, ist laut Staatsanwaltschaft Zufall.

Fußballer auf USA-Tour

  • FC Bayern und BVB spielen gegen internationale Gegner

Der deutsche Fußball-Meister FC Bayern und Vize Borussia Dortmund reisen am Montag wieder zu einer Werbetour in die USA. Auf der ersten Station in Los Angeles ist am Mittwochabend Ortszeit der FC Arsenal der Gegner. Weitere Partien im Rahmen des International Champions Cup bestreiten die Bayern gegen Real Madrid und den AC Mailand. Der BVB trifft am 18. Juli auf die Seattle Sounders und zwei Tage später auf den Champions-League-Sieger FC Liverpool.

Gewinnerin des Tages ist...

Meghan Markle. Die US-Schauspielerin und Ehefrau des britischen Prinzen Harry zeigte sich der Öffentlichkeit bei einem Polo-Spiel — mit dem gemeinsamen Sohn Archie. Fotos von ihr mit dem zwei Monate alten Baby auf dem Arm veranlassten Internetnutzer, die neue Mutter zu kritisieren: Markle würde ihr Baby nicht richtig halten, es sähe aus, als ob sie es fallen lassen würde. Wahrscheinlich sei Archie mehr bei der Nanny als bei ihr. Die Diskussionen reichten soweit, dass sich Experten und eine Hebamme des Nationalen Gesundheitsdienstes NHS einschalteten und sagten: Es gebe mehrere Arten, ein Baby zu halten. Meghan Markle habe alles richtig gemacht!