Mord an Ehefrau und versuchter Mord an Tochter: Mann in Dortmund vor Gericht

Vor dem Landgericht Dortmund hat der Prozess gegen einen Mann begonnen, der seine Ehefrau getötet und seine Tochter zu töten versucht haben soll. Dem 47 Jahre alten Adel Mohamed S. wirft die Staatsanwaltschaft Mord vor. (JENS SCHLUETER)
Vor dem Landgericht Dortmund hat der Prozess gegen einen Mann begonnen, der seine Ehefrau getötet und seine Tochter zu töten versucht haben soll. Dem 47 Jahre alten Adel Mohamed S. wirft die Staatsanwaltschaft Mord vor. (JENS SCHLUETER)

Vor dem Landgericht Dortmund hat am Donnerstag der Prozess gegen einen Mann begonnen, der seine Ehefrau getötet und seine Tochter zu töten versucht haben soll. Dem 47 Jahre alten Adel Mohamed S. wirft die Staatsanwaltschaft Mord, versuchten Mord, gefährliche und vorsätzliche Körperverletzung vor. Der Prozess ist bis Mitte August terminiert.

Die Tat ereignete sich der Anklage zufolge Ende November. S. soll seine Frau derart heftig gewürgt haben, dass diese dadurch einen Zungenbeinbruch erlitt. Der zwölfjährige Sohn des Paars soll wegen der Attacke seine Schwester per Handy gerufen haben. Als er sie in die Wohnung lassen wollte, soll der Vater ihn mehrmals massiv geschlagen haben. Die Schwester habe sich schützend zur Mutter begeben.

Aus Wut darüber, dass die Tochter sich vor ihre Mutter und damit zwischen ihn und seine Frau stellte, soll der Angeklagte mit einem davor aus der Küche geholten Messer in den Oberschenkel der Tochter gestoßen haben. Anschließend soll er beide Frauen zu Boden geworfen und insgesamt zwölfmal auf seine Frau und fünfmal auf seine Tochter eingestochen haben. Die Tochter überlebte die Attacke, die Ehefrau starb.

ran/cfm