Mordkommission ermittelt - Wegen Beziehung zu 14-Jähriger: Mann (19) halbtot geschlagen

az

Weil er eine Beziehung mit einem 14-jährigen Mädchen angefangen hatte, wurde ein 19-Jähriger am Münchner Hauptbahnhof brutal verprügelt und mit mehreren Stichen verletzt. Die Polizei geht von einem versuchten Tötungsdelikt aus.

München – Der Vorfall, von dem die Polizei nun berichtet, ereignete sich bereits vor gut zwei Wochen, am 13. März 2017. Auslöser für die Auseinandersetzung unter afghanischen Asylbewerbern war wohl die Beziehung des Geschädigten zur 14-jährigen Schwester eines der Tatverdächtigen.

Etwa zwei bis drei Wochen vor der Tat war offenbar bekannt geworden, dass das spätere Opfer sich in das 14-jährige Mädchen verliebt hatte. Die beiden begannen eine Beziehung, die dem Bruder des Mädchens ein Dorn im Auge war – unter anderem wohl, weil auch ein anderer Jugendlicher aus der Clique des Bruders ein Auge auf das Mädel geworfen hatte. Es kam zu einer Auseinandersetzung, bei der dem jungen Mann wohl unmissverständlich klar gemacht wurde, dass er die Beziehung sofort zu beenden habe.

Da sich die beiden jedoch weiterhin trafen, verabredete man sich schließlich am südlichen Verladehof am Münchner Hauptbahnhof, um die Angelegenheit ein für alle mal zu klären.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen