Mordprozess um getöteten Drogenkurier in Frankfurt an der Oder begonnen

Vor dem Landgericht Frankfurt an der Oder hat ein Prozess um einen getöteten Drogenkurier begonnen. Angeklagt ist ein 32-Jähriger wegen Mordes. Er soll einem 21-Jährigen durch ein geöffnetes Autofenster mit einem Messer in den Hals gestochen haben. (LOIC VENANCE)
Vor dem Landgericht Frankfurt an der Oder hat ein Prozess um einen getöteten Drogenkurier begonnen. Angeklagt ist ein 32-Jähriger wegen Mordes. Er soll einem 21-Jährigen durch ein geöffnetes Autofenster mit einem Messer in den Hals gestochen haben. (LOIC VENANCE)

Vor dem Landgericht im brandenburgischen Frankfurt an der Oder hat am Freitag ein Prozess um einen getöteten Drogenkurier begonnen. Angeklagt ist ein 32-Jähriger wegen Mordes. Er soll im September einem 21-Jährigen durch ein geöffnetes Autofenster mit einem Messer in den Hals gestochen haben. Das Opfer soll er sich zuvor als Drogenkurier gerufen haben.

Nach der Tötung soll der Angeklagte das Auto mit der Leiche in Brand gesteckt haben. Mit der Tat habe der 32-Jährige beabsichtigt, das Geld und die Drogen des 21-Jährigen zu stehlen. Bis Mitte September sind 14 weitere Verhandlungstermine angesetzt.

ald/cfm