Morgenbörse - Dax nahe 18.300 Punkten, Porsche und VW gewinnen deutlich

Der Dax stieg wenige Minuten nach dem Start um 0,65 Prozent auf 18.193,45 Punkte<span class="copyright">AFP via Getty Images/DANIEL ROLAND</span>
Der Dax stieg wenige Minuten nach dem Start um 0,65 Prozent auf 18.193,45 PunkteAFP via Getty Images/DANIEL ROLAND

Der deutsche Leitindex Dax startet mit Gewinnen in den Mittwochhandel. Damit kann er die heftigen Vortagesverluste teilweise wettmachen.

Der Dax##chartIcon eröffnete am Mittwoch bei 18.288 Punkten, ein Plus von 0,2 Prozent zum Vortag. Der MDax##chartIcon der mittelgroßen Werte kletterte um 0,27 Prozent auf 25.316 Zähler.

Beste Dax-Werte am Morgen waren die Autohersteller Porsche##chartIcon und Volkswagen##chartIcon mit Kursgewinnen bis zu knapp vier Prozent.

 

Am Ende des Rankings lagen Commerzbank und Henkel mit Einbußen von 1,5 Prozent.

Absatz bei BMW stagniert

Am Morgen meldete BMW##chartIcon stagnierende Absätze. Im ersten Halbjahr setzte der Konzern 1,2 Millionen Auto ab, 0,1 Prozent weniger als vor einem Jahr. Die Kernmarke BMW schnitt mit 1,1 Millionen Autos und einem Wachstum von 2,3 Prozent etwas besser ab, die Töchter Mini und Rolls-Royce schwächelten dagegen mit Rückgängen um 18,7 Prozent auf 114.000 Autos und 11,4 Prozent auf 2819. Bei Mini machten sich dabei laufende Modellwechsel bemerkbar.

Auf den ersten Blick deutlich besser lief es im Bereich reiner Elektroautos, wo der Absatz konzernweit um knapp ein Viertel auf mehr als 190.000 zulegte. Bei der Kernmarke BMW war es sogar gut ein Drittel. Allerdings fällt das Wachstum damit deutlich schwächer aus als noch im vergangenen Gesamtjahr. 2023 hatte BMW ein Wachstum von fast drei Viertel bei reinen Stromern vermeldet.

 

US-Börsen stagnieren, Tesla-Aktie weiter im Höhenflug

Der US-Leitindex Dow Jones beendete den Dienstaghandel bei 39.291 Punkten, 0,13 Prozent tiefer als am Vortag. Der technologielastige Nasdaq 100 schloss bei 20.453 Zählern und verbuchte ein Plus von 0,07 Prozent.

Mit Gewinnen von jeweils mehr als 2,5 Prozent gehörten Tesla, Warner Bros. Discovery sowie Nvidia zu den Tagessiegern. Der Börsenwert von Tesla klettert auf 822 Milliarden Dollar (rund 762 Milliarden Euro). Damit ist der E-Auto-Pionier von Elon Musk deutlich mehr wert als die gesamte deutsche Automobil-Industrie von Audi über Mercedes-Benz bis hin zu Volkswagen.

Fed-Chef Powell äußert sich vage zu Leitzins-Senkung

Fed-Chef Jerome Powell belastete die Anlegerstimmung. Der Notenbanker gab in seinen Äußerungen vor dem US-Senat keine klaren Hinweise für eine baldige Leitzinssenkung. Die jüngsten Inflationsdaten deuteten lediglich auf „bescheidene Fortschritte“ bei der Preisentwicklung hin.

Powell ergänzte: „Mehr gute Daten" würden das Vertrauen stärken, dass sich die Inflation nachhaltig dem Zielwert der US-Notenbank von 2,0 Prozent nähert. Aktuell liegt der Wert in den USA bei 3,1 Prozent.