Schüsse in Moskau: 1 Toter FSB-Mann, 5 Verletzte - darunter 4 vom FSB

In Moskau hat ein Mann vor der Zentrale des Inlandsgeheimdienstes FSB wild um sich geschossen.

Laut Geheimdienst-Angaben kam dabei ein FSB-Mitarbeiter ums Leben. Fünf Menschen seien verletzt worden - darunter seien vier FSB-Leute und ein Zivilist.

Auch Stunden nach den Schüssen war die Zahl der Opfer unklar.

Schüsse vor FSB-Gebäude

Der Mann hatte vor dem FSB-Gebäude mit einer Kalaschnikow-Maschinenpistole auf Menschen gefeuert. Seine Identität werde noch ermittelt, hieß es.

Die Straßen nahe dem FSB-Gebäude wurden gesperrt. Laut Medienberichten sind alle Zugänge zu der Zentrale verriegelt worden. Die Polizei hat die Passanten aufgerufen, die Umgebung so schnell wie möglich zu verlassen.

Das FSB-Gebäude steht im Zentrum von Moskau.