MTV EMA 2022: Badmómzjay gewinnt erneut Titel als Best German Act

Badmómzjay mit Aminata Belli und Riccardo Simonetti bei der Preisverleihung (Bild: Schröder+Schömbs PR GmbH)
Badmómzjay mit Aminata Belli und Riccardo Simonetti bei der Preisverleihung (Bild: Schröder+Schömbs PR GmbH)

Im Vorfeld der diesjährigen MTV Europe Music Awards wurde am Freitagabend in Düsseldorf die Gewinnerin des Best German Act bekannt gegeben. Wie die Veranstalter bekannt gaben, geht der Preis auch 2022 an die Künstlerin Badmómzjay (20). Dabei setzte sie sich gegen ihre Kolleginnen und Kollegen Kontra K (35), Leony (25), Nina Chuba (24) und Giant Rooks durch. Den Award nahm die Rapperin bei der kleinen Zeremonie in der Nachtresidenz von den Hosts des Abends, Aminata Belli (30) und Riccardo Simonetti (29) entgegen.

Die eigentlichen MTV Europe Music Awards werden am Sonntag, den 13. November, ebenfalls in Düsseldorf verliehen. Beim Vorab-Event am Freitag trat überraschend auch die US-amerikanische Singer-Songwriterin Gayle (18, "Abcdefu") auf, die auch am Sonntag performen wird. Zudem ist Gayle für die Kategorien "Best New" und "Best Push" nominiert und gilt als Top-Favoritin.

Badmómzjay gewann bereits 2021 den Best German Act

Schon im vergangenen Jahr räumte Badmómzjay den Award als Best German Act ab. 2021 konnte sie mit ihrem Debütalbum "Badmómz" die Top-Ten der Charts erreichen und schmückte als erste Rap-Künstlerin das Cover der deutschen Ausgabe der "Vogue". Ihre aktuelle Single "Keine Tränen" erreichte zuletzt erneut Platzierungen in den Top-Ten.