Musical-Drama "Annette" eröffnet im Juli Filmestival in Cannes

·Lesedauer: 1 Min.
Leos Carax 2012 in Cannes

Das Musical-Drama "Annette" des französischen Regisseurs Leos Carax eröffnet am 6. Juli das diesjährige Filmfestival im südfranzösischen Cannes. Das kündigte der Festival-Verantwortliche Thierry Frémaux am Montag im Radiosender France Inter an. Carax zeichne sich durch seine "visionäre und rätselhafte" Bildsprache aus, erklärte die Festivalleitung. Der 60-Jährige wurde unter anderem mit "Die Liebenden von Pont-Neuf" von 1991 international bekannt.

In seinem Film über die ungewöhnlich begabte Tochter einer Opernsängerin und eines Komikers spielt die französische Oscar-Preisträgerin Marion Cotillard die weibliche Hauptrolle. Sie hatte die Auszeichnung 2008 für den Film "La vie en Rose" erhalten, in dem sie Chanson-Legende Edith Piaf verkörperte.

"Jeder Film von Leos Carax ist ein Ereignis", erklärte die Festivalleitung. "'Annette' ist ein Geschenk für die Liebhaber von Kino, Musik und Kultur." Bis Ende Mai soll feststehen, welche weiteren Filme um die Goldene Palme konkurrieren.

Jurypräsident in Cannes ist in diesem Jahr US-Regisseur Spike Lee, wie die Organisatoren bereits im März angekündigt hatten. Er sollte der Jury bereits im vergangenen Jahr als erster Schwarzer vorstehen; dann fiel das Festival aber wegen der Corona-Pandemie aus.

lob/ju