Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen

Muss Google nachbessern?

22. Februar 2013
Nach Meinung des Verbandes der US-Musikindustrie tut Google noch zu wenig gegen Urheberrechtsverletzungen
Nach Meinung des Verbandes der US-Musikindustrie tut Google noch zu wenig gegen Urheberrechtsverletzungen. Quelle:www.google.de

Der Verband der US-Musikindustrie, RIAA, hat Google auf dem Kieker: Der IT-Konzern sicherte 2012 zu, Filesharing-Seiten weniger prominent im Seiten-Ranking zu platzieren. Allerdings genügen Googles Anstrengungen der RIAA noch nicht - entsprechende Sites stünden immer noch zu weit oben in den Suchergebnissen. Ihre Beschwerde untermauerte die RIAA mit der Überprüfung von Musikfiles, zu denen Google verstärkt Meldungen über Urheberrechtsverletzungen erhielt. Die Untersuchung ergab, dass die Websites, auf denen die fraglichen Dateien angeboten wurden, häufiger in den Top Ten der Google-Suchergebnisse auftauchten als legale Angebote wie Apples iTunes. Google hingegen gibt an, sich seit geraumer Zeit verstärkt und sehr gewissenhaft darum zu kümmern, dass urheberrechtsverletzender Content nicht mehr in den Suchergebnissen auftauche.