Mutmaßlich hochrangiger Mafioso im Landkreis Heilbronn festgenommen

·Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht

Nach umfangreichen verdeckten Ermittlungen ist im Landkreis Heilbronn ein mutmaßlich hochrangiges Mitglied der sizilianischen Mafia verhaftet worden. Der 37-jährige italienische Staatsbürger wurde am Dienstagabend mit Hilfe von Spezialkräften festgenommen, wie die Polizei in Heilbronn am Mittwoch mitteilte. Der Mann gelte als gefährlich und sei laut europäischem Haftbefehl an organisierten Rauschgiftgeschäften und Erpressungen in Italien beteiligt gewesen.

Bei dem Verhafteten soll es sich demnach um ein federführendes Mitglied der sizilianischen Mafiaorganisation Cosa Nostra handeln. Seiner Festnahme in Italien habe er sich durch Flucht entzogen. Durch verdeckte Ermittlungen sei es möglich gewesen, seine Kontaktpersonen zu identifizieren und so den Unterschlupf zu finden, wo sich der Mann versteckt hielt. Auch die italienische Anti-Mafia-Behörde DIA unterstütze demnach die Ermittlungen.

Der Verhaftete wurde laut Polizei bereits einem Richter vorgeführt und erklärte sich mit seiner Auslieferung einverstanden. Nun soll er Mann nach Italien gebracht werden.

fho/cne