Mutmaßliche Stalkerin von Alec Baldwin festgenommen

Frau bestreitet Vorwürfe

Eine der Belästigung des US-Schauspielers Alec Baldwin verdächtigte Kanadierin ist nach einer Gerichtsanhörung in New York abermals festgenommen worden. Wenige Minuten vor der Entscheidung vom Dienstag hatte ihr Anwalt nach einer chaotischen Verhandlung sein Mandat entnervt niedergelegt, da ihm die Zusammenarbeit mit der Beschuldigten nach eigenen Worten unmöglich erschien. Geneviève Sabourin habe die Vorwürfe gegen sie "entgegen meines Rats" öffentlich auf Twitter und im Fernsehen bestritten, klagte ihr Anwalt Maurice Sercarz. Sabourin wurde in Handschellen abgeführt.

Die 40-jährige Schauspielerin beteuert, die Gründe ihrer Festnahme nicht zu kennen. New Yorker Medien zitierten dagegen Quellen, denen zufolge Sabourin gegen die Auflage verstoßen haben soll, sich von Baldwin fernzuhalten. Der Fernsehstar hatte die Kanadierin angezeigt, weil sie ihm liebesschwangere E-Mails mit Heiratsanträgen geschickt und vor seiner Wohnung in Manhattan aufgelauert habe.

Lesen Sie auch: "Ich glaube, ich habe meinen Bruder gefunden"

Sabourin wurde daraufhin im April festgenommen und verbrachte 36 Stunden in polizeilichem Gewahrsam, bezeichnete die Vorwürfe jedoch als "Missverständnis". Allerdings nehmen einige ihrer Twitter-Einträge Bezug auf Baldwin und seine als Yogalehrerin tätige Frau.




Sehen Sie auch: Der verseuchteste Ort im Haushalt



Weitere Folgen der Science News Show sehen Sie hier.

Quizaction