Mutmaßlicher Fico-Attentäter muss erstmals vor Gericht erscheinen

Drei Tage nach dem Attentat auf den slowakischen Regierungschef Robert Fico muss sich der mutmaßliche Angreifer erstmals vor Gericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft soll für den 71-jährigen Schriftsteller Untersuchungshaft beantragt haben. (Alex HALADA)
Drei Tage nach dem Attentat auf den slowakischen Regierungschef Robert Fico muss sich der mutmaßliche Angreifer erstmals vor Gericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft soll für den 71-jährigen Schriftsteller Untersuchungshaft beantragt haben. (Alex HALADA)

Drei Tage nach dem Attentat auf den slowakischen Regierungschef Robert Fico muss sich der mutmaßliche Angreifer am Samstag erstmals vor Gericht verantworten. Den Gerichtstermin gab am Freitag eine Sprecherin des Gerichts in der nördlich von Bratislava gelegenen Stadt Pezinok bekannt. Die Staatsanwaltschaft habe für den 71-jährigen Schriftsteller Untersuchungshaft beantragt, hieß es weiter.

Gegen den Mann war am Donnerstag ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Mords eingeleitet worden, slowakische Behörden gehen von einem politischen Motiv aus. Dem Mann wird vorgeworfen, auf den pro-russischen Regierungschef am Mittwoch bei einer Begegnung mit Bürgern in der zentralslowakischen Stadt Handlova mehrfach mit einer Pistole geschossen zu haben. Fico wurde bei dem Angriff schwer verletzt, er befand sich am Freitag weiterhin in Lebensgefahr.

se/ju