Mutmaßlicher Suizid in Paris: Vater stößt Kinder aus Fenster und springt hinterher

In Paris hat ein 49-jähriger Vater seine zwei Kinder aus dem Fenster seiner Wohnung im fünften Stock gestoßen und anschließend vermutlich Suizid begangen. Wie die Staatsanwaltschaft am Sonntag mitteilte, schweben die Kinder in Lebensgefahr. (Sameer Al-Doumy)
In Paris hat ein 49-jähriger Vater seine zwei Kinder aus dem Fenster seiner Wohnung im fünften Stock gestoßen und anschließend vermutlich Suizid begangen. Wie die Staatsanwaltschaft am Sonntag mitteilte, schweben die Kinder in Lebensgefahr. (Sameer Al-Doumy)

In Paris hat ein 49-jähriger Vater seine zwei Kinder aus dem Fenster seiner Wohnung im fünften Stock gestoßen und sich anschließend selbst heruntergestürzt. Wie die Staatsanwaltschaft am Sonntag mitteilte, schweben die 2019 und 2021 geborenen Kinder in Lebensgefahr, der Mann starb demnach. Angaben aus Polizeikreisen zufolge ereignete sich die Tat am Samstag gegen 20.30 Uhr.

Die Pariser Polizei ermittelt wegen des Mordversuchs an zwei Minderjährigen und zu den Motiven des Vaters. Wie aus Polizeikreisen nach ersten Ermittlungen bekannt wurde, hatte sich der Mann zuvor mit seiner Partnerin gestritten.

Augenzeugen berichteten, die Kinder seien auf dem Rasen auf dem Vorplatz des Gebäudes gelandet. Die Polizei riegelte das Gelände um das 14-stöckige Gebäude mit Sozialwohnungen im Süden der französischen Hauptstadt ab. Ein Krisenstab wurde eingerichtet.

kü/se