Werbung

Nächster Wechsel bei SAP: Vorständin Sabine Bendiek scheidet aus

Beim Softwarekonzern SAP steht der nächste Wechsel im Vorstand an. Sabine Bendiek verlängert ihren Vertrag nicht. - Copyright: picture alliance/dpa | Marcel Kusch
Beim Softwarekonzern SAP steht der nächste Wechsel im Vorstand an. Sabine Bendiek verlängert ihren Vertrag nicht. - Copyright: picture alliance/dpa | Marcel Kusch

"Ich fühle mich geehrt und freue mich darauf, diese Reise anzutreten und […] den geschäftlichen Wandel der SAP voranzutreiben", das schrieb Sabine Bendiek im Juli 2021 in einem Artikel auf LinkedIn.

Nach Informationen des "Manager Magazins" ist diese Reise bald zu Ende: Bendiek wird ihren Vertrag nicht verlängern. Damit verlässt sie den Softwarekonzern Ende Dezember nach nur drei Jahren. Die Managerin war zuvor fünf Jahre bei Microsoft und dort für das Deutschlandgeschäft zuständig. Bei SAP hatte sie eine besondere Doppelrolle: Als Personalvorstand war sie für die weltweit 110.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verantwortlich. Zusätzlich war sie als COO für die operativen Prozesse zuständig.

Bendieks Abgang ist nicht der einzige Umbruch im SAP-Vorstand. Die CEO-Doppelspitze aus Christian Klein und Jennifer Morgan endete 2020 nach nur sechs Monaten mit der Entlassung Morgans, Klein führt seitdem die Geschäfte allein. Erst Anfang des Monats wurde bekannt, dass auch Finanzvorstand Luka Mucic nach 27 Jahren im Unternehmen geht, sein Vertrag endet vorzeitig. Laut "Manager Magazin" wird zudem Kommunikationschef Oliver Roll SAP im Herbst verlassen.

Die verbleibenden Mitglieder der SAP-Geschäftsleitung, Marketingchefin Julia White und Vertriebschef Scott Russel, haben beide ihre Verträge verlängert. Sie unterstützen den CEO nun gemeinsam mit dem neuen Personalvorstand dabei, die Transformation der SAP in eine Cloud Company erfolgreich umzusetzen. Erste Maßnahmen in diesem Bereich sind Umstrukturierungen, die zu einem massiven Stellenabbau führen werden.

aeh