Nürnberg erzwingt sechstes DEL-Halbfinale

Die Nürnberg Ice Tigers gewannen vor eigenem Publikum mit 4:1 gegen Wolfsburg. Foto: Nicolas Armer

Die Grizzlys Wolfsburg haben den vorzeitigen Finaleinzug in der Deutschen Eishockey Liga verpasst. Am Sonntag verlor das Team von Trainer Pavel Gross bei den Nürnberg Ice Tigers mit 1:4 (0:1, 1:2, 0:1).

In der Best-of-seven-Serie steht es damit nur noch 3:2 nach Siegen für die Niedersachsen, die am Dienstag (19.30 Uhr) wieder vor eigenem Publikum den noch notwendigen vierten Erfolg sichern können. Gewinnt Nürnberg erneut, wäre ein siebtes und entscheidendes Halbfinalspiel am kommenden Freitag notwendig.

Der Vorrundendritte aus Nürnberg machte im fünften Spiel der Serie vor 7672 Zuschauern von Beginn an Druck und ging durch Marco Pfleger (6. Minute) in Führung. Zudem überzeugte im Tor der Franken Nationaltorhüter Andreas Jenike, der diesmal den Vorzug vor Jochen Reimer bekam. Im Mitteldrittel erhöhte erneut Pfleger (24.), nur 86 Sekunden später traf Philippe Dupuis (26.) nach einer tollen Einzelleistung zum 3:0.

Wie so oft in den vergangenen Spielen kam Wolfsburg aber noch einmal zurück: Philip Riefers (32.) verkürzte noch im zweiten Abschnitt. Diesmal jedoch zeigte sich Nürnberg abgeklärter. Gleich zu Beginn des Schlussdrittels sorgte Jesse Blacker (41.) für die Entscheidung.

Statistik zum Spiel

Playoffbaum

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen