Nach Charlottesville: Heftige Kritik an Trump – drei Online-Plattformen beziehen Stellung

Lange hatte US-Präsident Donald Trump gezögert, sich nach den gewalttätigen Ausschreitungen in Charlottesville nach dem Anschlag eines Rechtsextremisten deutlich zu äußern. Kein Wunder, dass die Kritik aus der Öffentlichkeit nach wie vor kein Ende nehmen will. Drei Online-Plattformen beziehen Stellung.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.