Nach Seitensprung-Vorwürfen: Sofia Vergara stellt Magazin bloß

Nach Seitensprung-Vorwürfen: Sofia Vergara stellt Magazin bloß

Seit 2015 sind Schauspielerin Sofia Vergara und Sexsymbol Joe Manganiello verheiratet, doch jetzt erhebt ein Klatschmagazin schwere Vorwürfe gegen den "Modern Family"-Star. Angeblich habe Vergara ihren Mann betrogen. Das lässt die Latina aber nicht auf sich sitzen.

Auf dem Cover des "Star"-Magazins steht in großen Buchstaben: "Es ist vorbei!" Damit ist die Ehe von Sofia Vergara und Joe Manganiello gemeint. Sie soll nicht nur bei einem Besuch in Rom ihren Ehering abgenommen, sondern ihren Mann auch mit einem anderen öffentlich betrogen haben. Als Beweis druckt das Blatt ein passendes Bild. Nun kommt allerdings raus, dass das Magazin gelogen hat. Vergara klärt die Situation auf ihrer Instagram-Seite auf und stellt die Redakteure vor aller Welt bloß.

"Der Herausgeber dieses Magazins ist ein Idiot", schreibt eine wütende Sofia Vergara. "Wenn er schon meinen Ring entfernen lasst, um diese Fake-News zu produzieren, dann sollte er lieber sichergehen, dass er auch alle Bilder auf Social Media entfernt, die diese Award-Nacht in Rom zeigen und wo ich ihn trage." Außerdem erklärt die Ehefrau von Joe Manganiello noch, wer ihre angebliche Affäre ist: "Nebenbei … Das ist mein Freund, der Produzent des Films 'Bent', den ich in Rom gedreht habe und der mich in meinem Haus besucht hat, um eine Woche später mit mir Ostern zu feiern."

Demnach sei nichts an den üblen Gerüchten dran, die über sie verbreitet würden. Die Fans halten zu Sofia Vergara und unterstützen sie mit ihren Kommentaren. So meint ein Instagram-Follower beispielsweise: "Es wäre großartig, wenn mehr Promis soetwas tun und die Verkaufszahlen dieses dummen Magazins, das versucht, einen erbärmlichen Skandal zu inszenieren, so sinken würden."

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen