Nach Sex in Schwimmbad: Junges Paar zu Arrest verurteilt

Ein junges Paar hatte offenbar Sex in einem Schwimmbad (Symbolbild)

Badespaß mit ungeahnten Folgen: Ein junges Paar hatte in einem Schwimmbad in Augsburg offenbar Sex und wurde von Bademeistern ertappt. Wegen der Erregung öffentlichen Ärgernisses standen der 19-Jährige und seine 18-jährige Freundin jetzt vor Gericht. Das vorläufige Urteil: Arreststrafen in einer Jugendeinrichtung!

In der Anklageschrift heißt es, dass das junge Paar aus Bayern am 2. Weihnachtstag vergangenen Jahres "vaginalen Geschlechtsverkehr" in einer "Erlebnisgrotte" gehabt haben soll. Das berichtet die "Bild"-Zeitung. Obwohl die Beweislage in Form von Aufnahmen von Unterwasserkameras gegen die Angeklagten spricht, stritt der männliche Beschuldigte vor dem Augsburger Amtsgericht alles ab: "Das stimmt definitiv nicht. Mir ist nur die Badehose runtergerutscht."

Ein Bademeister, der die beiden im Schwimmbad in flagranti erwischt hatte, gab vor Gericht zu Protokoll, dass er und ein Kollege das Paar zur Rede gestellt hätten: "Sie haben nach Alkohol gerochen, alles abgestritten und wurden zehn Minuten lang ausfällig. Wir haben denen gesagt, dass wir Beweise durch Unterwasserkameras haben. Die haben wir, damit wir kontrollieren können, ob Kleinkinder in Gefahr sind."

Der "Bild" zufolge schickte der Richter schließlich das Publikum aus dem Gerichtssaal und spielte das Beweisvideo vor – um dann ein Urteil zu fällen: "Das war Pornografie, was wir da gesehen haben, nichts anderes. Wie man das leugnen kann, ist mir unverständlich." Im Falle eines Geständnisses wäre das Gericht dazu bereit gewesen, das Verfahren gegen das Paar einzustellen. "Aber nein, man führt sich auf und macht auf offene Hose", so der Richter weiter.

Der 19-jährige Angeklagte muss zur Strafe für zwei Wochen in eine geschlossene Jugendarrestanstalt. Seine Freundin wurde zu einem Wochenende Arrest sowie zu Sozialstunden verdonnert. Das Urteil ist allerdings noch nicht rechtskräftig.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.