Von Nachbarhund getötet: Judith Rakers trauert um Kater Juri

·Lesedauer: 1 Min.
Judith Rakers hat eine "kleine Farm" mit vielen Tieren. (Bild: imago/Stefan Schmidbauer)
Judith Rakers hat eine "kleine Farm" mit vielen Tieren. (Bild: imago/Stefan Schmidbauer)

"Tagesschau"-Sprecherin Judith Rakers (46) trauert um eines ihrer Tiere. Auf Instagram schrieb der TV-Star: "Heute wäre Juri ein Jahr alt geworden. Gestern hat der neue Nachbarhund ihn tot gebissen." Juri sei auf sein Grundstück gelaufen, "weil er dort früher immer willkommen war", erklärte die 46-Jährige weiter: "Er konnte nicht wissen, dass der neue Hund Katzen tötet, wenn er sie sieht."

Die Besitzer seien "aufrichtig betroffen und bestürzt", berichtet Rakers. "Und ich bin unendlich traurig. Ihr habt Juris Geburt verfolgt und ihr habt gesehen, wie er aufgewachsen ist. Er wird fehlen auf der kleinen Farm." In dem Beitrag zeigt sie auch Bilder und ein kurzes Video des Vierbeiners. Rakers lässt auf Instagram ihre Follower regelmäßig an ihrem Leben mit ihren Katzen, Hühnern und Pferden teilhaben.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.